Reisen Administration


Home / Mittelamerika '16 / Panama / Embera Indio

Vorheriges Bild:
« Embera Indios 
 Nächstes Bild:
Embera Indios »



Embera Indio

In Panama leben 6 Indios-Stämme. Die Emberas sind in den 50-ger Jahren aus den Grenzgebieten zur Columbien, auf der Flucht vor Unruhen und Krieg, übergesiedelt.


Sie haben sich hier heimisch eingerichtet und  traditionell gelebt. Doch im 1990 wurde das Gebiet von der Regierung zum Naturschutzgebiet erklärt. Damit durften die Indios nicht mehr jagen und Holz fällen.
Sie haben ihre Lebensgrundlage verloren. So haben sich alle 6 Stämme zusammen getan und neue Wege gesucht. Sie  haben sich auft Tourismus eingestellt.
Sie leben traditionell - und zeigen es öffentlich -  in Holzhütten, ohne Strom und Wasser. Kleidung mussten sie etwas anpassen, da Regierung ihnen wegen den Touristen auferlegt hat sich zu bedecken.
Die Kinder gehen zur Schule, wo sie Spanisch lernen. Zu Hause sprechen sie Embera.


In diesem Dorf wohnen 68 Menschen, in 20 Familien und Häusern.