Reisen Administration


Home / Orient '12 / Aida / Die Strasse von Hormus


Die Strasse von Hormus
Am Deck haben wir den Sonnenuntergang beobachtet, es wurde immer kälter und windiger.
Fasziniert haben wir kleine Boote beobachtet, die hier zwischen Oman und Iran die Enge überquert haben - fast ein Wunder, dass sie heil an den Ufern angekommen sind.

Nachts wurde es immer stürmischer. Wir haben schlecht geschlafen. Jurek hat die Balkontür zugemacht, denn es war sehr laut vom tosenden Wasser und es hat bis oben gespritzt.
Beate ist immer wieder aufgewacht mit dem Gedanken: "verflixt, es schaukelt immer mehr".
Morgens konnten wir durch die Scheiben wenig sehen, weil sie weiß vom Salzwasser waren.
Hallo? wir sind im 9 Stock!
Später hat uns der Kapitän informiert, dass wir Windstärke 9 hatten aber "die Wellen haben unserem langen Schiff nichts ausgemacht".
Am Tag wurde das Schiff von oben bis unten gewaschen.