Reisen Administration


Home / Vietnam und Kambodscha '14 / Hue / Thien Mu Pagode.

Vorheriges Bild:
« Thien Mu Pagode. 
 Nächstes Bild:
Grab vom Kaiser Minh Mang »



Thien Mu Pagode.

Im Tempel konnten wir eine Zeremonie mit Mönchen und Leien beobachten. Mit Trommelmusik und bestimmten Gebeten wurden aus dem Käfig paar Vögel freigelassen.


Diese Geste symbolisiert gute Tat - und die zählt zu Karma.


Aus unserer Sicht...
Wir haben oft auf den Strassen überfüllte Käfige gesehen. Sie standen in der Sonne, ohne Schutz, Trinken, viele Vöger lagen halb tot auf dem Boden, andere wurden auf den Stangen gequetscht.
Das konnten wir nicht verstehen. Was war Sinn der Quälerei?
Für 1 Dolar konnte man einen Vogel kaufen und ihm die Freiheit schenken - als gute Tat. Oft haben Eltern ihren Kindern ein Vögelchen in die kleinen Händchen gedrückt und das Kind hat den Vogel glücklich in die Luft geworfen.
Für die Karma.